Pink is my favourite number – Eine Nummernrevue von Tripletrips

14.00

“Blumen auf dem Frühstückstisch sind Beispiele eines absurden Lebens.” Vilém Flusser

 

TICKETS
×

Pink is my favourite number - Eine Nummernrevue von Tripletrips #1

14.00
Kategorie:

Beschreibung

15. November 2018 | 20 Uhr

 

Pink is my favourite number
Eine Nummernrevue von Tripletrips

Performance

“Das Wort »absurd« bedeutet ursprünglich »bodenlos«, im Sinn von »ohne Wurzel«. Etwa wie eine Pflanze bodenlos ist, wenn man sie pflückt, um sie in eine Vase zu stellen. Blumen auf dem Frühstückstisch sind Beispiele eines absurden Lebens.” Vilém Flusser

In der Revue Pink is my favourite number wird das Absurde real, die Logik absurd. Aus einzelnen Tanz-, Musik- und Sprech-Nummern entstehen Momente, in denen das Jenseits vom Hier-und-Jetzt aufscheint. Neue Denkwelten öffnen sich, wenn Ansichten verdreht werden: Lässt sich Absurdität (be)greifen? Ist es Unsinn – widerspricht es einer Logik? Können wir Realität und Absurdität vergleichen, überprüfen, bewerten und entscheiden? Welcher Logik folgen wir und was ist unsere Wirklichkeit?

Der theatrale Raum in Pink is my favourite number wird so zum Labor der Realität. Einer Realität. Anderer Realitäten. Neuer Realitäten.

 

MIT Nikos Konstantakis, Markus Tomczyk

REGIE Nikos Konstantakis, Markus Tomczyk

DRAMATURGIE Sirkka Muth

BÜHNE/KOSTÜME Tripletrips

FOTO/VIDEO/DESIGN Alessandro De Matteis

 

Eine Produktion von TRIPLETRIPS, in Koproduktion mit der studiobühneköln und Sirkka Muth. Gefördert durch die RheinEnergie-Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung von Theaterakademieköln und DeMatteis Photography Studio.

„Das Absurde muss einer in sich geschlossenen Logik folgen. Die wird hergestellt durch das Gefühl, einer zutiefst privaten Vorstellung beizuwohnen, in der die Performer viel von sich preisgeben. Es wird oft gelacht im Publikum. Aber die meisten Nummern haben einen traurigen, fast tragischen Unterton, als würde das Absurde an seiner Entwurzelung leiden.“ Kölnische Rundschau

Tripletrips sind die Performer Nikos Konstantakis und Markus Tomczyk. Nach den ersten Jahren ihrer Arbeit als Schauspieler, haben sie sich beim Masterprogramm Tanzvermittlung im zeitgenössischen Kontext an der HfMT Köln kennengelernt. Aus einer gemeinsamen künstlerischen Idee entstand die erste Performance MEAT MARKET (West-Off 2014). Es folgten Dotology of my Penis und Mitos Minotauros mit dem Bildenden Künstler Philipp Dreber. Tripletrips arbeiten in ihren Produktionen mit den Grundlagen des Schauspiels, einem Erfahrungswert an Tanz- und Bewegungstheater und den Prinzipien der Performance.

 

TICKETS 14€/8€ erm./5€ Berlin-Pass

 

TICKETS

 

TEASER

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pink is my favourite number – Eine Nummernrevue von Tripletrips“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.