Matthias Kutzner – Vier Jahreszeiten und ein Eimer

0.00

Vernissage.
Ausstellung vom 19.10. bis 04.11. 2018

×

Matthias Kutzner - Vier Jahreszeiten und ein Eimer #1

0.00
Kategorie:

Beschreibung

22. Oktober 2018
Beginn: 19 Uhr

MATTHIAS KUTZNER

4 Jahreszeiten und 1 Eimer

Vernissage

Ausstellung vom 19.10. bis 04.11. 2018

 

MATTHIAS KUTZNER (*1961) verbrachte seine Kindheit und Jugend in Berlin-West. Als Sohn einer Musiklehrerin und eines Grafikers kam er schon früh in Kontakt mit den Künsten und griff zu Papier und Stift.

Mit gerade 7 Jahren, mitten in den Unruhen der 1968er, die auch unter Berliner Künstler*innen viel Wirbel machten, kam der junge Kutzner in Kontakt mit dem Künstler Rolf Fässer, der sich später seiner annahm und ihn in Malerei ausbildete. Dem aufkommenden „Malen nach Zahlen“ den Kampf ansagend, bemalte er Leinwände, schuf Skizzen und arbeitete mit Rost und Strandgut“ – und immer ohne Grün. Eine fotografische Ausbildung erhielt er bei Wolfgang Pohl.

Seine Leidenschaft zur Kunst trieb ihn auch auf die Bühnen, auf denen er sang, tanzte und musizierte. Malen tat er meist nachts, während er tagsüber als Dachdecker, bei Ausstellungen und als Erzieher arbeitete. Seit einem tragischen Fahrradunfall 1999 musste er sich jeden Pinselstrich neu erarbeiten.

Seine „Vier Jahreszeiten“ sind seine Liebeserklärung an die Natur: Drei deutsche Impressionen und ein Winter kurz vor Kopenhagen, die Parklandschaften im menschenleeren Idyll zeigen. Seine Stillleben und ausgestellten Skizzen (darunter drei Aktstudien) zeigen Figuren, deren Körper in spektraler Balance eine wärmende Einheit bilden und die mit den großen Jahreszeiten-Nachbarn harmonieren.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Matthias Kutzner – Vier Jahreszeiten und ein Eimer“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.